Babblind

NEWS

15 Years of Teaching Literature (October 7, 2023, Baden bei Wien)
22nd literature seminar for the PH NÖ. Full story here.

ARQUS Mentoring Programme 2023
Arqus Mentoring Programme for Early-Stage Researchers Kick-Off (Graz, October 5, 2023). Full story here.

Gerald Lind and Johanna Stadlbauer – hosts of the Arqus Annual Conference at the University of Graz, April 3-5, 2023.Photo credits: Uni Graz/Lunghammer

2 x „Secrets of Academia“
With the pre- and postdocs of the UnistartWiss programme in Graz (May 11, 2023) & with the predocs of the Doctoral Academy Consortium Europeanization Processes in Southeastern Europe in the magnificent Stift Sankt Lambrecht (June 28, 2023)

Seminar für die PH Niederösterreich: William Shakespeare. Macbeth (Melk, März 2023).

Gerald Lind hosting the Doctoral Academy Day on „The Myth of Meritocracy? Equal Opportunities for Research Careers“ at the University of Graz, November 17, 2022.

Seminar für die PH Niederösterreich: König Artus und die Ritter der Tafelrunde (Lilienfeld, Oktober 2022): Stoffgeschichte vom 6.  bis zum 21. Jahrhundert; Textschwerpunkte auf Geoffrey of Monmouth und v. a. Sir Thomas Malory

Gerald Lind & Johanna Stadlbauer hosting the Action Line 6 („Research Support and Early Stage Researcher Development“) highlights session at the Arqus Forum Granada, September 12, 2022.

Seminar für die PH Niederösterreich „Literatur – Zugänge, Perspektiven, Lektüren“ (Krems, August 2022): KonTexte (Fernando Pessoas „Buch der Unruhe“), Lesen & Lebensbücher, Analyse von Literatur (Toni Morrisons „Beloved“, Virginia Woolfs „Orlando“, Elfriede Jelineks „Die Klavierspielerin“), Dekolonisierter Kanon (Chinua Achebes „Things Fall Apart“).

Gerald Lind & Philipp Weißert at the University of Padua, Arqus Annual Conference, April 5, 2022.Statement 12, and 3

Lesungen

Juni 2013, Kurt Kurt (Geburtshaus Kurt Tucholsky), Berlin: Buchvorstellung „Zerstörung“ (organisiert vom Neofelis Verlag)

September 2013, Forum Stadtpark, Graz: Lesung aus „Zerstörung“ im Rahmen der Lesereihe EXTRA

SL

 (c) Jakob Isselstein

September 2013, Traminer Weinstube, Graz: Buchvorstellung von „Zerstörung“ gemeinsam mit dem Posaunisten Bertl Mütter (organisiert von Literaturmanagement Lind)

Oktober 2013, Sammlung Essl, Klosterneuburg: Lesung aus „Zerstörung“ für Studierende des Lehrgangs Kulturpädagogik im Rahmen des SE Grundlagen der Kulturgeschichte V für die Pädagogische Hochschule NÖ

Dezember 2013, Pädagogische Hochschule NÖ, Baden bei Wien: Lesung aus „Zerstörung“ und anderen Texten mit anschließender Diskussion für TeilnehmerInnen des SE „Kreatives Schreiben“

Dezember 2013, Pädagogische Hochschule NÖ, Baden bei Wien: Lesung aus „Zerstörung“ und anderen Texten mit anschließender Diskussion für TeilnehmerInnen des SE „Faszination Literatur“

September 2015, Pädagogische Hochschule NÖ, Göttweig: Lesung aus „Lumbers Reise“ und anderen Texten mit anschließender Diskussion für TeilnehmerInnen des SE „Kulturgeschichte in Längsschnitten“

Juli 2016, Neofelis Verlag, Berlin, Prenzlauer Berg: 14.00 Lesung aus „Lumbers Reise“, 20.15 Gespräch mit Martin Jürgens über „Lumbers Reise“. – Foto-Nachlese Neofelis Summer Reading, 2. Juli 2016, Berlin

DSC07789

28. September 2016, 19.00, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz
Gerald Lind las aus „Lumbers Reise“
Cordula Simon las aus „Wie man schlafen soll“
Andreas Unterweger moderierte.

lind_literaturhaus2 lind_literaturhaus
lind_lindhaus3 lind_literaturhaus4

Hier die Ausgabe der Literatursendung „Das rote Mikro“ (Radio Helsinki) zur Doppelbuchvorstellung im Literaturhaus Graz.

das-rote-mikro

Lesefest NEUE TEXTE 2017
SA, 4. MÄRZ 2017

Lesung Miroslava Svolikova – Einführung von Gerald Lind
Lesung Gerald Lind (aus „Lumbers Reise“) – Einführung von Harald Darer

Fotos: Heinrich Zaunschirm

28. April 2017 – 18:00 Uhr

Schmiedgasse 12, 8430 Leibnitz

LESUNG bei Buch im Beisl
Ines Birkhan + Gerald Lind
15. Juni 2017, 20 Uhr
Brunnengasse 76
1160 Wien

September 2018, Pädagogische Hochschule NÖ, Krems
Lesung aus „Kaltenbacher“ (Roman in Arbeit) mit anschließender Diskussion für TeilnehmerInnen des SE „Kulturgeschichte in Längsschnitten“

Lehre & Kurse

Pädagogische Hochschule Niederösterreich

Block-SE im Bereich Literatur des Hochschullehrgangs „Kulturpädagogik“

  • Grundlagen der Kulturgeschichte (Graz, Oktober 2008): Kultur und Kulturwissenschaft/en: Theoriegeschichte (Strukturalismus bis Dekonstruktion und Cultural Turn/s); Bsp. „Ilias“ (Homer – R. Schrott)
  • Literatur – Zugänge, Perspektiven, Lektüren (Krems, Juli 2009): Barthes, Bernhard, Bloom, Culler, E. T. A. Hoffmann, Ernst Herbeck, Freud, Schnitzler
  • Literatur der Neuzeit (Hollabrunn, Oktober 2009): Überblick Literaturgeschichte + Goethes „Leiden des jungen Werther“ + „Faust I“
  • Literatur der Moderne (Klosterneuburg, April 2010): Überblick Literaturgeschichte + Musils „Mann ohne Eigenschaften“
  • Einführung in die Kulturpädagogik – Literatur (Baden, April 2011): Kanon, Literaturbegriff, Autorbegriff
  • Literatur im Mittelalter (Wien, April 2012): „Das Nibelungenlied“ + Eschenbachs „Parzival“
  • Literatur der Neuzeit (Wien, April 2013): Überblick Literaturgeschichte + Spezialthema Romantik (Theorie der Romantik + Fallbeispiele: Novalis, Tieck, Eichendorff)
  • Literatur der Moderne/Postmoderne (Klosterneuburg, Oktober 2013): Überblick Literaturgeschichte + Texte von Kafka und Borges
  • Literatur im Mittelalter (Lilienfeld, April 2015): Dante Alighieris „Göttliche Komödie“
  • Kulturgeschichte in Längsschnitten: Zugänge, Perspektiven, Lektüren (Göttweig, August/September 2015): Lesen, Seminar-Kanon, Kanon-Debatten, Schreiben, Analysieren/Bewerten, Literaturvermittlung
  • Literatur in Renaissance – Barock (Melk, Oktober 2015): Überblick Literaturgeschichte + Rabelais, Erasmus von Rotterdam, Grimmelshausen, Cervantes, Martin Luther, Hans Sachs, Gryphius
  • Literatur der Neuzeit – Aufklärung bis 1914 (Waidhofen an der Thaya, April 2016): Literaturgeschichtlicher Überblick, mit Texten von u. a. Lessing, Goethe, Schiller, Novalis, Tieck, Hoffmann, Eichendorff, Joseph Conrad, Karl Kraus
  • Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts (Klosterneuburg, Oktober 2016): Terminologie Moderne/Postmoderne, Vorstellung/Diskussion von mehr als 50 literarischen Texten aus der Zeit von 1895 bis 2006, David Foster Wallace und sein Roman „Infinite Jest“/“Unendlicher Spaß“
  • Minnesang und/als Gegenwartslyrik (Lilienfeld, April 2018): performative und gegenwartsorientierte Zugänge zu Minneliedern
  • Literatur – Zugänge, Perspektiven, Lektüren (Krems, September 2018): Lesen, Seminar-Kanon, Kanon-Debatten, Schreiben, Analysieren/Bewerten
  • Literatur in Renaissance – Barock (Melk, Oktober 2018): Überblick Literaturgeschichte + Rabelais, Erasmus von Rotterdam, Grimmelshausen, Cervantes, Martin Luther, Hans Sachs, Gryphius
  • Literatur von der Aufklärung bis 1914 (Baden, April 2019): Aufklärung, Sturm und Drang, Weimarer Klassik, Romantik, Realismus/Naturalismus, Dekadenz/Moderne
  • Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts (Wien, Oktober 2019): Moderne, Postmoderne, Avant-Pop. Lektüren von Barbara Frischmuth, Elfriede Jelinek, Valerie Fritsch und Nava Ebrahimi
  • Literatur – Zugänge, Perspektiven, Lektüren (Krems, August 2022): KonTexte (Bsp. Fernando Pessoas „Buch der Unruhe“), Lebensbücher, Analyse von Literatur (Bsp. Toni Morrisons „Beloved“, Virginia Woolfs „Orlando“, Elfriede Jelineks „Die Klavierspielerin“), Dekolonisierter Kanon (Bsp. Chinua Achebes „Things Fall Apart“)
  • König Artus und die Ritter der Tafelrunde (Lilienfeld, Oktober 2022): Stoffgeschichte vom 6.  bis zum 21. Jahrhundert; Textschwerpunkte auf Geoffrey of Monmouth und v. a. Sir Thomas Malory
  • William Shakespeare. Macbeth (Melk, März 2023): Einführung zu Shakespeare, Lektüre und Analyse zentraler Szenen von „Macbeth“.
  • Literatur der Neuzeit – 18. u. 19. Jahrhundert (Baden bei Wien, Oktober 2023): Überblick Grimmelshausen [sic!] bis Carroll; Aufklärung; Laurence Sterne; Sturm & Drang; Goethe & Schiller; Romantik; Emily Brontë

Weitere Seminare

  • Einführung in das Theater (gem. m. Daniela Finzi; Wr. Neudorf, Oktober 2008): Dramentheorie, Theatergeschichte; Bsp. Schönherrs „Weibsteufel“)
  • Literatur und Dokument (Hollabrunn, März 2010): Genretheorie/n, Kafkas Tagebücher, Briefwechsel Bernhard-Unseld, G. Roth, M. Sperber, Canetti, Zweig

Universität Wien

  •  SE „Close Reading als Methode der Cultural Studies“ (gem. m. Daniela Finzi, SoSe 2010): Texte aus den deutschsprachigen Kulturwissenschaften, den angelsächsischen Cultural Studies und der französischen Kulturtheorie von Barthes, Bourdieu, T.S. Eliot, Freud, Geertz, Foucault, Hall u.a.
  • SE „Close Reading als Methode der Cultural Studies“ (gem. m. Daniela Finzi, WiSe 2010/11): Kanonische Texte der deutschsprachigen Kulturwissenschaften, der angelsächsischen Cultural Studies und der französischen Kulturtheorie von Freud, Geertz, Foucault, Barthes, Simmel, Butler u. a.

Karl-Franzens-Universität Graz

  • Going public – Publizieren in den Geisteswissenschaften (gem. m. Doris Pany, Mai 2013): Wissenschaftsetikette (aus kritischer Perspektive) + Genres/Publikationsformen
  • Going public – Publizieren für DoktorandInnen (gem. m. Doris Pany, März 2014): Wissenschaftsetikette (aus kritischer Perspektive) + Genres/Publikationsformen
  • Power, Freedom and Fun in Academia (Juli 2014) für MentoringPLUS
  • Wissenschaft(setikette) und (digitales) Publizieren (gem. m. Stefanie Lerch, Jänner 2015) für UNISTARTwiss (Implizites Wissen über den Wissenschaftsbetrieb)
  • Becoming a Researcher: Workshop for the DK Climate Change (30. September 30 2015)  (Explizite und implizite Regeln sowie Anforderungen des Wissenschaftssystems)
  • Publizieren für GEWIs und SOWIs (Workshop aufgesplittet in Individualcoachings) (11. April 2016)
  • Becoming a Researcher: Secrets of Academia (22. April 2016)
  • Wissenschaftsetikette (Juni 2016) für UNISTARTwiss (soziale Dimension von Academia)
  • Wissenschaftliches Publizieren (Juni 2016) für UNISTARTwiss
  • Macht, Freiheit und Spaß im Wissenschaftssystem (November 2016) für MentoringPLUS 2016/17
  • Secrets of Academia (April 2017) für die Doctoral Academy Graz
  • (Secret) Rules of Academia (Juni 2017) für UNISTARTwiss
  • Wissenschaftliches Publizieren (Juni 2017) für UNISTARTwiss
  • Publishing in the Humanities (April 2018) für die Doctoral Academy Graz
  • Successful Research Careers (Mai 2018) für die Doctoral Academy Graz
  • Publizieren für Early Stage Researchers (Juni 2018) für UNISTARTwiss
  • Secrets of Academia (Juni 2018) für UNISTARTwiss
  • Publishing in the Humanities (November 2018) für das DocService
  • Publishing (April 2019) für UNISTARTwiss
  • Secrets of Academia (April 2019) für UNISTARTwiss
  • Secrets of Academia (November 2019) für die Doctoral Academy Graz
  • Secrets of Academia (November 2020) für die Doctoral Academy Graz
  • Publishing in the Humanities (April 2021) für die Doctoral Academy Graz
  • Publishing for Doctoral Candidates Humanities/Social Sciences (April 2021) für UNISTARTwiss
  • Secrets of Academia (April 2021) für UNISTARTwiss
  • Das Erstellen eines Exposés (Jänner 2023)
  • Das Erstellen eines Exposés (Mai/Juni 2023)
  • Secrets of Academia (Mai 2023) für UNISTARTwiss
  • Keynote: „Secrets of Academia“ – PhD Retreat ESOE – Europeanization Processes in Southeastern Europe (June 2023)

Sonstiges

Graz 2000+. Neues aus der Hauptstadt der Literatur
Symposium des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung
Vortrag: Avant-Pop und literarische Bubbles. Thesen zur jüngeren Grazer Literatur
Donnerstag, 14. März 2019, Panel 1 – 9.00 bis 10.30, Literaturhaus Graz

Secrets of Academia (Lecture) – Imperial College London, Graduate School (4.12.2018)Tweets
Was soll Universität? Schlüsselqualifikationen, wissenschaftliche Bildung und die soziale Dimension (Tagung), 2. Juni 2017, Karl-Franzens-Universität Graz (Co-Veranstalter, Moderator Podiumsdiskussion mit Birgit Roßmanith und Christian Fleck)

Wissenschaft_Macht_Nachwuchs. Zur Situation von Nachwuchswissenschaftler_innen (Tagung). 22./23. April 2015, Karl-Franzens-Universität Graz (Co-Veranstalter, Moderator)

WMN

Einleitung zur Tagung „Wissenschaft_Macht_Nachwuchs“ (mit Co-Veranstalterin Susanne Kink)

“Wozu Wissenschaftsforschung?” (Round Table), 17. Jänner 2015, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Diskussionsteilnehmer)

Podiumsdiskussion in Oldenburg, Jänner 2015  Podiumsdiskussion in Oldenburg, Jänner 2015 II   

Hinzu kommen die Organisation des Tags der Lehre 2010, die Co-Organisation der DocService-Jahrestagungen 2012, 2013 und 2014  sowie die Co-Organisation von Veranstaltungen der Doctoral Academy Graz (Vorstellung im Juni 2016, Welcome Reception im November 2016) an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Überblick über weitere Aktivitäten

Deputy Chair (2019-22) & Chair (2022) of the Action Line 6 „Research Support and Early Stage Researcher Development“ – Arqus European Universities Alliance 

Mitglied der Working Group Doctoral Studies der Coimbra Gruppe (Meetings/Workshops, meist in Brüssel).

Teilnahme an Summer Schools/Fortbildungen in Spanien (Universidad de Granada), USA (University at Buffalo, SUNYI), Irland (University College Cork).

Vorträge, Präsentationen und Moderationen in den Bereichen Kultur-/Literaturwissenschaft sowie Doctoral Studies/Early Stage Researcher Development in Belgien, Finnland, Italien, Spanien, Schottland, Slowakei, Kosovo, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Litauen sowie in Graz und Wien.

Konferenzteilnahmen u. a. in Schweden, Frankreich, Belgien, Italien, Deutschland, Spanien, Polen und Weißrussland.