Aktuelles

Rezension von Roman Markus‘ Roman „Dings oder Morgen zerfallen wir zu Staub“ für das Buchmagazin des Literaturhauses Wien (31.8.2020).

OUT NOW: Publizieren und Promovieren. Einige Überlegungen unter besonderer Berücksichtigung der Geisteswissenschaften. In: Karin Lackner, Lisa Schilhan und Christian Kaier (Hg.): Publikationsberatung an Universitäten. Ein Praxisleitfaden zum Aufbau publikationsunterstützender Services. Bielefeld: transcript 2020. S. 259–279.

Rezension von Nava Ebrahimis Roman „Das Paradies meines Nachbarn“ für das Buchmagazin des Literaturhauses Wien (29.3.2020), hier auch Übersetzungen der Rezension im Rahmen des Projekts „Incentives – Austrian Literature in Translation“ ins Englische, Französische, Spanische und Türkische.

OUT NOW: Avant-Pop und literarische Bubbles. Thesen zur jüngeren Grazer Literatur. In: Graz 2000+. Neues aus der Hauptstadt der Literatur. Hg. v. Gerhard Fuchs, Stefan Maurer und Christian Neuhuber. Dossier Online, Jg. 3 (2019) H.1, S. 21-41.

SE an der Pädagogischen Hochschule NÖ (Wien, Oktober 2019)
Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts: Moderne, Postmoderne, Avant-Pop. Lektüren von Barbara Frischmuth, Elfriede Jelinek, Valerie Fritsch und Nava Ebrahimi

Rezension von Christoph Dolgans Roman „Elf Nächte und ein Tag“ für das Buchmagazin des Literaturhauses Wien (1.10.2019)

Graz 2000+. Neues aus der Hauptstadt der Literatur
Symposium des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung
Vortrag: Avant-Pop und literarische Bubbles. Thesen zur jüngeren Grazer Literatur
Donnerstag, 14. März 2019, Panel 1 – 9.00 bis 10.30, Literaturhaus Graz